<<< Sie lesen einen BLOG Eintrag von 08/2021 >>>

Nachhaltig geht es weiter.

Heute: Wäsche im Hotel & Restaurant

Seit ein paar Jahren beschäftigen wir uns mehr und mehr mit dem Thema Nachhaltigkeit. Darüber haben wir auch immer mal wieder in diesem Blog geschrieben. Nun ist wieder etwas Zeit vergangen und bei uns hat sich einiges getan.

Und das nicht nur bei uns, sondern auch bei unseren Partnern, in diesem Fall insbesondere bei unserem Wäschepartner.

Von Beginn an beobachten wir mit großer Freude die Aktivitäten der RUESS GmbH in Sachen klimaneutraler Hotelwäsche.

Nun, da wir wieder am Start sind, haben wir uns natürlich dieser Aktion angeschlossen und freuen uns, dass wir sowohl unsere Tischwäsche, als auch unsere Hotelwäsche aus diesem klimaneutralen Angebot beziehen.

Klimaneutrale Mietwäsche bedeutet, dass die CO2-Emissionen, die bei der Bearbeitung und Auslieferung der Textilien entstanden sind, an anderer Stelle eingespart bzw. ausgeglichen werden.

Hierdurch werden die Textilien klimaneutral und wir setzen damit – gemeinsam mit der RUESS GmbH - ein wichtiges Zeichen für den freiwilligen Klimaschutz und ein Beitrag gegen die globale Erderwärmung.

CO2-Emissionen entstehen hauptsächlich durch das Verbrennen fossiler Brennstoffe und in den daraus resultierenden Emissionen von Kohlenstoffdioxid (CO2), die sich global verteilen und fatale Folgen für unser Klima haben.

Durch das Messen der CO₂-Bilanz hat die RUESS GmbH nun die Möglichkeit, die CO₂-Emissionen pro Tonne bearbeitete Wäschemenge zu berechnen. Der Berechnungsrahmen bezieht sich bei diesem Angebot von klimaneutraler Mietwäsche auf folgende CO₂-Emissionen:

  • Energie | Öl und Gas für Maschinen und Gebäudeheizung
  • Fuhrpark | Kraftstoffverbrauch der Liefer- und Servicefahrzeuge
  • Strom | Extern bezogen
  • Vor- und nachgelagerte Wertschöpfungskette | Herstellung der Textilien und Waschmittel, Geschäftsreisen, Mobilität der Mitarbeiter, etc.

Was uns natürlich zudem in die Karten spielt, die RUESS GmbH ist ein ortsansässiges Familienunternehmen. So stehen wir hiermit auch zu unserer Idee, möglichst viel mit Partnern aus der Region zusammen zu arbeiten.

Unsere Wäsche, sauber, hygienisch und nun auch klimaneutral ist aber nur ein Teil unseres Engagements.

Seit Anfang 2021 nutzen wir das ReCup und ReBowl Pfandsystem um Einwegverpackungen zu meiden und nicht erst bis 2023 zu warten, wenn dies in der Gastronomie Pflicht wird.

Auch neu: Biogemüse aus der Bördegärtnerei. Nicht nur gesund, sondern super frisch und schmackhaft lecker.

Zudem sind wir seit Sommer 2021 Mitglied der Aktion GREENTABLE für mehr Nachhaltigkeit in der Gastronomie. Dazu beizeiten an dieser Stelle mehr.

Was wir schon seit Jahren tun:

  • Seit Jahren haben wir alle palmölhaltigen Produkte aus unserem Angebot verbannt.
  • Abgepacktes gibt es bei uns (außerhalb von Corona) ohnehin schon lange nicht mehr.
  • Zum Frischhalten und Lagern von Lebensmitteln in den Kühlhäusern, verwenden wir Mehrweggefäße aus Edelstahl oder Plastik.
  • Der Honig stammt von den Bienen auf unserer Allerwiese und wird exklusiv für uns abgefüllt.
  • Viele der Lebensmittel, die wir verarbeiten kommen von regionalen Landwirten. Manches gar aus Eigenanbau.
  • Eine biologische Kläranlage klärt schon seit vielen Jahren unser Abwasser.
  • Die Verwendung von lösungsmittelfreien Farben und umweltfreundlichen Baustoffen ist selbstverständlich.
  • Für sommerliche Tischdekoration nutzen wir selbst Gepflanztes, ohne den Bienen alles wegzupflücken.
  • Upcycling oder schlichte Aufarbeitung z.B. alter Möbel hat immer Vorrang vor Neuanschaffung.
  • Wärmerückgewinnung und Solaranlage sind seit etlichen Jahren bei uns im Einsatz
© 2022 Hotel & Restaurant Brackstedter Mühle
Zum Kühlen Grunde 2 · 38448 Wolfsburg
Telefon (0 53 66) 90-0 · info@brackstedter-muehle.de
Folgen Sie uns auch auf facebook
Es werden notwendige Cookies, Google Maps und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.